BioGenüsse
 
Stichwort   
alle Artikel anzeigen   neue Suche

  
Hintergrundinfo

Richtige Ernährung?
Meist fehlt schon das Grundwissen

Gesunde Ernährung könnte so einfach sein, wenn nur mehr Basiswissen verbreitet wäre. Viel wiedersprüchliches verunsichert den Verbraucher und unser Bildungssystem fühlt sich dafür noch zuwenig zuständig.

Viel Halbwissen und Unwahrheiten, dazu ungesunde Crashdiäten und irreale Versprechungen über immensen Gewichtsverlust geistern durch die Presse und verunsichern den Verbraucher.
Nachrichten, dass man nur mit fünf Portionen Obst und Gemüse menschenwürdig überleben könne, dass man vier Liter Wasser täglich trinken solle - und nun neuerdings dann doch nicht, dass fünf Tafeln Schokolade täglich wirklich glücklich machen und dass in unseren Nahrungsmitteln keinerlei Vitamine mehr enthalten wären, verwirren nicht nur Diätwillige, sondern auch Gesundheitsbewusste. Täglich kommen neue, sich oft widersprechende und verwirrende Erkenntnisse hinzu und zeitgleich werden die Menschen immer dicker. Neue Low-Carb-Diäten fast ohne Kohlenhydrate geistern durch die Presse und erzielen unglaubliche Erfolge. Ist diese Notversorgung mit Ketonen das Richtige auf Dauer? Lebten unsere Vorfahren wirklich so? Fast 60 % der deutschen Bevölkerung gilt inzwischen als Übergewichtig, viele sind dazu mangel- oder fehlernährt trotz übervoller Supermärkte. Noch mehr haben Essstörungen von Mager- bis zu Fress- oder Brechsucht, die zu 99% mit der ersten - falschen - Diät begannen.
Die Ursache: Den Verbrauchern mangelt es an einfachem Grundwissen über das, was wir essen, weil unser Bildungssystem sich dafür nicht zuständig fühlt und die Medien oft mit seit Jahrzehnten ausgedientem Fachwissen verwirren. Dazu denken einige, gutes Essen wäre nur etwas für Menschen mit viel Zeit oder Geld. Das muss nicht so sein. Wüssten gerade Menschen aus weniger gebildeten oder privilegierten Schichten mehr darüber, wie man sich vernünftig aber auch billig ernährt, zum Beispiel über Hülsenfrüchte und Gemüse, könnte sich das Gesundheitssystem immense Ausgaben für Diabetiker sparen.

Wussten Sie z.B., dass die Meldung, vier Liter Wasser zu trinken bereits veraltet ist? Wie viel Obst und Gemüse man am Tag wirklich essen sollte? Und dass Obst dick machen kann?
Auf der Verbraucherseite www.tipps-vom-experten.de bieten diverse Ernährungsberater und -wissenschaftler in mehreren großen Tipps ("Woraus besteht unser Essen", "Rohkost", "Übergewicht") und in verschiedenen Fachartikeln (einen Grundkurs in Sachen richtige Ernährung und gesunder Genuss. Woraus besteht eigentlich unser Essen? Was sind Kohlenhydrate und wo sind sie drin? Wussten Sie, dass der Mensch an Organversagen stirbt, wenn er über längere Zeit kein Fett isst? Aber warum essen die Deutschen doppelt so viel Fett wie sie sollten und wie kann man Fett einsparen? Sind MCT-Fette eine Lösung und stimmt es, dass ein Esslöffel Öl 100 Kalorien hat? Wo finde ich Eiweiß und wie viel davon soll ich essen? Dazu bietet die Seite, verlinkt mit mehreren Fachartikeln über Vitamine, Wasser, den Glykämischen Index, Säuren und Basen und Hormone einen Überblick und eine Bewertung über die neuesten Diäten und Tricks für eine gesündere Lebensweise ohne vermehrten Zeit- oder Geldaufwand.

Des weiteren finden sich auf der Verbraucherwebsite verlinkte und vernetzte Artikel rund um die Themen Gesundheit und Lebensqualität, die die oft einfachsten, aber schnell vernachlässigten Lebensbereiche um das Wichtigste in unserem Leben behandeln: Um uns selbst, unsere Lieben und um unser Wohlbefinden.

Kati Hofacker
Bild: Fotolia.de