Hintergrundinfo

40 Tage bewusster Umgang mit Strom

Fastenzeit einmal anders: die Klimaschutzagentur Region Hannover und mehrere Kirchengemeinden aus der Region rufen gemeinsam zur Aktion Stromfasten 2010 auf. 40 Tage lang, von Aschermittwoch bis Ostersonntag, steht der bewusste Umgang mit Energie im Mittelpunkt. Haushalte, die sich entscheiden beim Stromfasten mitzumachen, werden im Vorfeld kostenlos beraten. Energieexperten zeigen dann, wie sich im Haushalt mit einfachen Mitteln Strom einsparen lässt. Zusätzlich dazu erhalten die Stromfaster auf Wunsch ein kostenfreies Starterpaket mit Energiesparlampen und anderen nützlichen Sparhelfern.

Zum Stromfasten aufgerufen sind Haushalte aus der Landeshauptstadt Hannover, aus Langenhagen und aus Neustadt am Rübenberge. Insgesamt sind 100 Plätze zu vergeben. Eine bestimmte Konfession oder Kirchenzugehörigkeit sind keine Voraussetzung um beim Stromfasten dabei zu sein! Mitmachen kann jeder, den das Thema Klimaschutz bewegt. Anmeldungen nimmt die Klimaschutzagentur bis zum 31. Januar unter der Telefonnummer 0511-61623967 oder per E-Mail an stromfastenklimaschutzagentur.de entgegen.

Im Jahr 2009 wurde das Stromfasten erstmals in der Region Hannover angeboten. Die Ergebnisse haben den Erfolg der Sparaktion gezeigt: Der Durchschnittsverbrauch in den Haushalten ist im Verlauf der 40 Fastentage um fast ein Drittel gesunken. Vor Beginn der Fastenzeit lag der durchschnittliche Wochenverbrauch bei 90 Kilowattstunden (kWh). In der Karwoche zeigten die Zähler dagegen nur noch einen Durchschnittsverbrauch von 63 kWh an. Das ist aktiver Klimaschutz, der zur Bewahrung der Schöpfung beiträgt und darüber hinaus hilft, die Haushaltskasse zu entlasten.