Nachrichten

Bioland-Bauern gegen Atomkraft
Trecker-Treck startet nach Berlin

Mainz/Visselhövede, 24. August 2009: Mehrere hundert Trecker werden sich bei zwei Anti-Atom-Trecks der Bäuerlichen Notgemeinschaft am 29. August und 4. September 2009 auf den Weg vom Wendland nach Berlin machen. Dort findet am 5. September 2009 eine bundesweite Großdemonstration verschiedener Initiativen gegen Atomenergie statt. Im Anschluss gibt es eine Kundgebung vor dem Brandenburger Tor. Sie soll Höhepunkt eines Protestjahres gegen Atomtechnik sein.

Zahlreiche Bioland-Bauern aus dem Wendland werden die Arbeit auf den Feldern ruhen lassen und ihre Trecker auf den Weg schicken, um klar gegen Atomkraft Flagge zu zeigen. Der Bioland e.V. wird sich ebenfalls im Rahmen einer Treckerpatenschaft an dem Treck beteiligen.

Seit mehr als 30 Jahren leisten Bioland-Bauern als Mitstreiter der Bäuerlichen Notgemeinschaft unerbittlichen Widerstand gegen Atomkraft und das geplante Atommüll-Endlager Gorleben. "Wir fordern die sofortige Stilllegung aller Atomkraftwerke, denn eine sichere Endlagerung gibt es einfach nicht", so Christoph Schäfer, Biolandbauer aus Güstritz im Wendland. Daher werde er sich zusammen mit seinen wendländischen Bioland-Kollegen mit seinem Trecker auf den Weg nach Berlin machen, um seinen Widerstand gegen Atomenergie vor der Bundestagswahl der Öffentlichkeit zu zeigen. Viele Kollegen aus anderen Regionen schließen sich dem Treck ebenfalls an.


Weitere Infos zu der Aktion finden Sie auch unter:

www.baeuerliche-notgemeinschaft.de
www.anti-atom-treck.de