Nachrichten

Übergabe durch den Regionspräsidenten: Neue Fahrradgarage am Bahnhof Wunstorf bietet mehr Schutz für Zweiräder

Hannover/Wunstorf - Regionspräsident Hauke Jagau und Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt haben heute die neue Fahrradgarage am Bahnhof Wunstorf offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Die überdachte und abschließbare Anlage bietet 70 Fahrrädern Schutz vor Wetter, Diebstahl und Beschädigungen.


Im Seitenraum sind zusätzlich 38 Anlehnbügel offen zugänglich, 68 weitere werden noch in diesem Jahr auf der Nordseite errichtet. Mit den auf der Südseite des Bahnhofs schon installierten 32 Stahlbügeln werden in Wunstorf insgesamt 208 neue Stellmöglichkeiten für Zweiräder geschaffen. Die Gesamtzahl aller

Regionspräsident Hauke Jagau (links) übergibt die Fahrradgarage an Wunstorfs Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt.

Fahrradabstellmöglichkeiten am Bahnhof steigt auf 1.015 (Region gesamt: 5.825).

"Mit dem Bau der Fahrradgarage und der Fahrradbügel reagieren wir auf die erfreulich gestiegene Zahl radelnder Umsteiger auf den Schienennahverkehr und helfen auch mit, geordnete Verhältnisse am Bahnhof Wunstorf zu schaffen", sagte Hauke Jagau. Über 250 "wild" abgestellte Räder seien noch Ende 2008 im Bahnhofsumfeld registriert worden: "Wir werden die Bike+Ride-Nachfrage auch weiterhin beobachten und bei Bedarf weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Situation ergreifen."

Die Stellplätze in der Fahrradgarage sind schon heute vergeben, allerdings haben Interessenten die Möglichkeit, sich bei der Stadtverwaltung Wunstorf auf eine Nachrückerliste setzen zu lassen, um bei einer eventuellen Platzabgabe benachrichtigt zu werden. Voraussetzung ist die Vorlage einer Monatskarte, um die regelmäßige Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel nachzuweisen.

Das Pfand ist vor Abschluss eines Nutzungsvertrages bei der Stadtsparkasse auf ein extra dafür eingerichtetes Konto der Stadt Wunstorf einzuzahlen. Der Vertrag wird für ein Jahr abgeschlossen und kann verlängert werden. Besteht kein Bedarf mehr an der Nutzung des Stellplatzes, wird das Pfand gegen Rückgabe des Schlüssels rückerstattet. Weitere Informationen rund um die Fahrradgarage gibt es unter der Telefonnummer 05031/10 12 84.

Die Kosten für den eingezäunten Bike+Ride-Bereich belaufen sich auf 82.000 Euro, das Land Niedersachsen bezuschusst die Baumaßnahme zu 75 Prozent.