Hintergrundinfo

Bio auch im eigenen Garten

Jetzt endlich beginnt die Freiluftsaison! Und viele packen wieder die Gartenwerkzeuge aus, denn es gibt im Garten einiges zu tun: Gemüsebeete anlegen, Blumen und Stauden pflanzen, einen Erlebnisgarten mit den Kindern anlegen und vieles mehr.

Quelle: www.oekolandbau.de ©BLE,
Bonn, Foto: D.Menzler




Viele Verbraucherinnen und Verbraucher, die sich mit Lebensmitteln aus ökologischem Anbau ernähren, möchten auch in ihrem eigenen Garten möglichst naturnah arbeiten. Sie verwenden als natürlichen Dünger zum Beispiel Kompost oder Mist und verzichten auf die "chemische Keule", wenn es um die Schädlingsbekämpfung geht. Doch damit nicht genug: Wer seinen Garten nach ökologischen Gesichtspunkten anlegen möchte, sollte sich auch von englischem Rasen und Einheitsbeeten verabschieden.

Artenvielfalt im eigenen Garten
Ökologisches Gärtnern macht nicht nur dem Gärtner selbst Freude, sondern auch vielen Nützlingen im Boden und in der Luft. Deshalb ist es wichtig, Wild- und Honigbienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlingen ein vielfältiges Nahrungsangebot zu bereiten. Sie lassen sich zum Beispiel durch verschiedene Kräuter wie Thymian, Oregano und Lavendel anziehen. Und zur wahren Bienenweide wird ein Beet beispielsweise mit Löwenmäulchen, Ringelblumen, Vergissmeinnicht und Sonnenblumen.



Quelle: www.oekolandbau.de ©BLE,
Bonn, Foto: T. Stephan


Selbst mit Bepflanzungen in Kübeln und Balkonkästen bieten sich viele Möglichkeiten, den Blütenbesuchern Nahrung zu schaffen. Apropos Balkon: Das Netzwerk Blühende Landschaft weist darauf hin, dass viele der klassischen Balkonpflanzen, wie Geranien oder Fleißige Lieschen, den Insekten nur wenig oder keinen Nektar und Pollen bieten. Interessierte Balkongärtner finden in den Infoblättern des Netzwerkes viele Anregungen, wie sie auch auf kleinstem Raum ein Paradies für Hummel, Schmetterling und Co. schaffen und sich an deren Besuch erfreuen können.

Netzwerk Blühende Landschaft

Zur Staude des Jahres 2009 wurde die Hosta (Funkie) ernannt. Eine umfassende Vorstellung dieser beeindruckenden Blattschmuckstaude hat die Biostaudengärtnerei Gaissmayer auf ihrer Internetseite zusammengestellt.

Die Hosta