Nachrichten

Ökostrom
Auf den ökologischen Zusatznutzen kommt es an!

Nicht jedes grüne Angebot hat einen Mehrwert für die Umwelt /
EcoTopTen-Marktübersicht aktualisiert

Das Geschäft mit Ökostrom boomt. Immer mehr Energieversorger haben in ihrem Portfolio auch ein grünes Angebot. Doch nicht jedes bringt der Umwelt die Pluspunkte, die Kunden vielleicht erhoffen. "Es kommt auf den ökologischen Zusatznutzen an", sagt Martin Möller, Experte für nachhaltigen Konsum am Öko-Institut. "Dieser ist nur gegeben, wenn durch die Nachfrage nach einem solchen Tarif der Anteil an Ökostrom am gesamten Strommix weiter zunimmt."

Das ist der Fall, wenn der angebotene Ökostrom aus neuen Kraftwerken stammt oder ein festgelegter Betrag des Strompreises in den Bau neuer Kraftwerke auf Basis erneuerbare Energien und hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen fließt - und zwar über die bestehende staatliche Förderung und insbesondere über das Erneuerbare-Energien-Gesetz hinaus.

Dreizehn bundesweit verfügbare sowie weitere 134 lokale und regionale
Ökostromangebote erfüllen die strengen EcoTopTen-Kriterien. "Bei diesen
Tarifen ist der zusätzliche Nutzen für die Umwelt garantiert", sagt der
Wissenschaftler. Erfreulich: Gegenüber dem Vorjahr ist die Liste der
regionalen und lokalen Angebote um 52 gestiegen. "Ein deutliches Zeichen
dafür, dass Ökostrom auch auf dieser Ebene immer konkurrenzfähiger wird", stellt Martin Möller fest.

Die aktualisierten EcoTopTen-Marktübersichten zu Ökostrom finden Sie hier: EcoTopTen.

Die EcoTopTen-Kriterien für Ökostromangebote lesen Sie hier: EcoTopTen-Kriterien

EcoTopTen ist eine groß angelegte Kampagne für nachhaltigen Konsum und
Produktinnovationen im Massenmarkt, die das Öko-Institut initiiert hat. In
regelmäßigen Abständen empfehlen die WissenschaftlerInnen eine Auswahl an hochwertigen, so genannten EcoTopTen-Produkten, die ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis haben und aus Umweltsicht allesamt Spitzenprodukte sind. Typische Produkte, die die EcoTopTen-Kriterien nicht erfüllen, werden zum Vergleich vorgestellt. Damit können EcoTopTen-Marktübersichten die Kaufentscheidung für rundum gute Produkte erleichtern. Sie finden sie im Internet auf www.ecotopten.de unter der Rubrik "Produktempfehlungen". Bis Ende 2010 folgen insgesamt 20 aktuelle Marktübersichten, die nächste zu Waschmaschinen und Wäschetrocknern.

Das EcoTopTen-Forschungsprojekt wurde bis März 2007 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert, die EcoTopTen-Kampagne vom BMELV und der Stiftung Zukunftserbe. Seit Oktober 2007 wird EcoTopTen von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt im Rahmen des Kampagnenbündnisses energieeffizienz - jetzt! gefördert. Medienpartner ist das Monatsmagazin "natur&kosmos".

Wollen Sie regelmäßig über EcoTopTen informiert werden? Abonnieren Sie den EcoTopTen-Newsletter und senden Sie eine E-Mail an anmeldung@ecotopten.de.