Hintergrundinfo

Solare Regionalliga startet in Isernhagen
Städte und Gemeinden der Region sindaufgerufen ihre Solaranlagen zu zählen

Die solare Regionalliga in der Region Hannover geht in die fünfte Runde. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung zur "Woche der Sonne" am 20. Mai in Isernhagen hat die stellvertretende Regionspräsidentin Doris Klawunde die diesjährige Wettbewerbssaison offiziell eröffnet. Alle Städte und Gemeinden der Region sind wieder aufgerufen, die Solaranlagen in ihrer Kommune zu zählen und bis zum 1. Oktober 2008 an die Klimaschutzagentur zu melden.

Starten die Solarliga in Isernhagen

Die Kür der diesjährigen Solarmeister wird im Rahmen der Messe "EnergieSparTage 2008" am 15. November im Hannover Congress Centrum (HCC) stattfinden. In ihrer Eröffnungsrede betonte Doris Klawunde wie wichtig es sei, sich auf kommunaler Ebene auch weiterhin für den Klimaschutz stark zu machen. Ihr Appell an die
Einwohnerinnen und Einwohner der Region: "Melden Sie Ihre Solaranlage der Klimaschutzagentur oder direkt Ihrer Stadt oder Gemeinde. Damit helfen Sie Ihrer Kommune, bei der diesjährigen Solarmeisterschaft einen guten Platz zu erreichen!"

An der Solarmeisterschaft beteiligen sich alle Städte und Gemeinden in der Region Hannover. Mit Unterstützung der Energie- und Umweltbeauftragten in den Kommunen werden Daten gesammelt, um herauszufinden, welche Gemeinde oder Stadt bei der Solartechnik die Nase vorn hat. Es gewinnt die Kommune, die die meisten Quadratmeter an Solarwärme-Anlagen meldet und Solarstromanlagen mit der höchsten Nennleistung pro Einwohner vorweist. "Solarmeister" und damit Titelverteidiger
sind zurzeit die Städte Neustadt a. Rbge. und Gehrden. Sie gingen sowohl 2006 als auch 2007 aus dem Wettstreit in den beiden Kategorien bis und über 30.000 Einwohner als Sieger hervor.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, ihre Solaranlage den jeweiligen Energie- und Umweltbeauftragten ihrer Gemeinde zu melden. Wer selbst keine Solaranlage besitzt, kann Anlagenbesitzer in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis über diese Aktion informieren. Jeder Einsender erhält ein kleines Präsent.

Die Anmeldekarte kann angefordert werden unter: beratung@klimaschutzagentur.de, über die Info-Telefonnummer 0511 - 616 23 977 oder die Umweltbeauftragten der Städte und Gemeinden.