Hintergrundinfo

Zu Besuch auf dem Bio-Bauernhof
Demonstrationsbetriebe in der Region Hannover

Im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau ist vor einigen Jahren ein gleichmäßig über Deutschland verteiltes Netz von ca. 200 Demonstrationsbetrieben des ökologischen Landbaus aufgebaut worden. Diese Höfe mit ihren ganz unterschiedlichen Schwerpunkten und Strukturen sollen interessierten Gruppen einen praxisnahen Einblick in den Alltag des ökologischen Landbaus mit seinen besonderen Qualitäten, seinen Chancen und Problemen bieten. Die einzelnen Betriebe bieten im Rahmen von Hoffesten und Seminaren Führungen an. Darüber hinaus können sich interessierte Gruppen - von Landwirten über Verbraucher bis hin zu Schulklassen oder Kindergartengruppen - anmelden und eine Betriebsbesichtigung vereinbaren.


Kudammhof in Großmoor - Ein Bauernhof zum Wohl der Tiere

Seit 1999 bewirtschaftet Friederike Schultz zusammen mit ihrem Mann Johannes Erkens den Hof ökologisch nach Bioland-Richtlinien. Bereits 1996 bauten sie den ersten Hühnerstall, seit1998 arbeiten sie mit Mobilställen für das Mastgeflügel. Diesen Betriebsschwerpunkt behielten sie auch nach der Umstellung bei.

Foto: www.oekolandbau.de

Heute werden in drei Gruppen insgesamt 3.000 Legehennen gehalten. Die Masthähnchen leben in Mobilställen auf dem nahen Grünland. Eine Limousin-Rindermastherde und 8 Islandponys nutzen das Grünland auf dem Moorstandort.
Als Futtergrundlage für das Geflügel wird Getreide angebaut. Die Eier werden im eigenen Hofladen verkauft und direkt an andere Bio-Hofläden geliefert. Außerdem stellt der Betrieb zum weiteren Verkauf ein Sortiment von zwölf Eiernudelarten her. Neben Geflügel- und Rindfleisch gibt es hofeigene Geflügelpasteten, leckere Würstchen und andere Fertigprodukte aus Rind und Geflügel. Die Hofprodukte werden auch Freitags auf dem Wochenmarkt in Hannover angeboten.

Der Kudammhof bietet regelmäßig Vorträge und Workshops zur Pferdepflege und -haltung an. Nach Absprache sind reitpädagogische Projekte, heilpädagogisches Reiten und Hofführungen möglich.

Anmeldung, Infos und Kontakt: www.kudammhof.de
Öffnungszeiten des Hofladens: Freitags 14:00-19:00 Uhr , Samstags 10:00-14:00 Uhr



Bioland-Hof Maage in Ronnenberg - Biologische Vielfalt

Bereits 1972 haben die Eheleute den Betrieb von den Eltern übernommen und in dieser konventionellen Wirtschaftsphase festgestellt, dass immer höhere Pestizid- und Düngemittelaufwendungen keine Zukunftslösung sein konnten.
Foto:www.oekolandbau.de

Die wesentlichen Säulen des Betriebes sind heute Getreide, Kartoffeln und Schweinemast. Als aktuelle Spezialität bieten Maages "Alte Kartoffelsorten" an. Maage's Hofladen bietet ein Vollsortiment ökologischer Lebensmittel und anderer Artikel für den täglichen Gebrauch an. Im Verbund mit drei Gärtnereien und zwei Bäckern gibt Familie Maage der regionalen Erzeugung mit kurzen Wegen den Vorzug. Es besteht ein starkes Engagement für die Möglichkeit, auch in Zukunft gentechnikfreie Lebensmittel anbieten zu können.
Auf Maage's Hof leben auch ein Esel, ein Pony, ein Kleinpferd, drei Edelziegen, ein Wollschwein, acht Toulouser Gänse, 15 Hühner und fünf Laufenten. Diese Tiere werden artgerecht in einem abgezäunten Gehege gehalten und machen den Hof zu einem Erlebnis für Klein und Groß.
In den Sommermonaten bietet der Betrieb ihm Rahmen verschiedener Veranstaltungen und Führungen auf dem Hof Feldrundfahrten mit dem Planwagen an. Nach Vereinbarung werden auch Führungen zu speziellen Themen, wie "Vom Korn zum Brot", angeboten.

Anmeldung, Infos und Kontakt: www.biolandhof.maage.de
Öffnungszeiten des Landladens: Dienstag-Freitag von 9:00-18:30 Uhr, Samstag von 9:00-13:00 Uhr



Gut Adolphshof in Lehrte - Gut mit Tradition

Das Gut Adolphshof liegt in Hämelerwald, östlich von Hannover an der Grenze zwischen Heide und Hildesheimer Börde. Seit über 50 Jahren wirtschaftet das Gut nach den biologisch dynamischen Richtlinien von Demeter.
Foto: www.oekolandbau.de

Das Schwarzbunte Milchvieh steht im Mittelpunkt des Betriebs und liefert die Milch für die hofeigene Käserei. Milchschafe und Ziegen tragen ebenfalls zur Käseproduktion bei. Die Mastschweine des Hofs verwerten die Molke. Die Fruchtfolge ernährt die Tiere und liefert darüber hinaus Brotgetreide. Vermarktet werden die Hofprodukte im Hofladen und auf zehn Wochenmärkten in der Umgebung, vor allem auf Bauernmärkten in Hannover.
Auf dem Hof leben und arbeiten auch Menschen, die sozialtherapeutisch betreut werden. Unabhängig von Art und Schwere ihrer Behinderung können sich Menschen ab 18 Jahren in der Holzwerkstatt und in der Hofgemeinschaft einbringen. Die Landbauforschung auf dem Bauernhof bietet viele Lernmöglichkeiten zu Landwirtschaft und Ernährung.
Das Gut Adolphshof bietet Hofbesichtigungen für Schulklassen, Kindertagesstagesstätten, Erzieherinnen, Betriebsausflüge und andere interessierte Gruppen an. Termine werden vom Bildungsbereich auf Anfrage hin vergeben. Die Inhalte und Themenwünsche werden mit den Gruppen abgesprochen. Die Anmeldung erfolgt über den Bildungsbereich - Frau Angelika Güntzel - Tel. 05175 - 5222.

Anmeldung, Infos und Kontakt: www.adolphshof.de
Öffnungszeiten des Hofladens: Mittwoch 14:30-18:30 Uhr, Donnerstag 9:30-18:30 Uhr
Freitag 9:30-18:30 Uhr



Eschenhof in Springe - Gesunde Nahrungsmittel

Der Eschenhof liegt im geschützten Springer Talkessel. Die Familie Bartels hat die Landschaft neu belebt und neben Feuchtbiotopen, Benjes- und Ackerrandhecken eine Streuobstwiese angelegt.
Foto: www.oekolandbau.de

Der Gemischtbetrieb setzt seinen wirtschaftlichen Schwerpunkt auf Getreide- und Gemüseanbau sowie die Hühnerhaltung. Seit 1999 wird aber auch eine Gärtnerei bewirtschaftet.
Das Eschenhof-Gemüse wird im eigenen Hofladen und auf Märkten verkauft sowie an Großabnehmer geliefert. In der Hofbäckerei werden dreimal pro Woche frisches Brot und Brötchen aus eigenem Getreide gebacken.
Unter dem Motto "Erlebnis Bauernhof" werden vielfältige Programme für verschiedene Jahrgangsstufen und Kindergartengruppen angeboten. Die Informationen zu Gemüse, Korn oder Tieren auf dem Bauernhof werden mit Aufgaben zum Anfassen und Selbermachen verbunden.

Anmeldung, Infos und Kontakt: www.lernort-eschenhof.de
Öffnungszeiten des Hofladens: Dienstag u. Freitag 15:00-18:00 Uhr, Mittwoch u. Samstag 09:00-12:30 Uhr



Gut Oehrsen - Familienbetrieb mit Tradition

Das Gut Oehrsen in Klein Hilligsfeld bei Hameln ist seit 1881 im Besitz der Familie Rathing. Wilhelm Rathing, der heutige Betriebsleiter, hat den Betrieb 1983 von der konventionellen auf die biologische Wirtschaftsweise umgestellt.
Foto: www.oekolandbau.de

Der Betrieb wurde im Laufe der Jahre auf 148 Hektar erweitert, und der Schwerpunkt auf den Anbau von Industrie- und Marktgemüse sowie Kartoffeln gelegt. 1997 wurde ein Kühlhaus zur Lagerung von 1.000 Tonnen Möhren geschaffen, so dass die Kunden auch im Winter beliefert werden können. Heute wird ein Großteil des Gemüses in der Babynahrungsindustrie weiter verarbeitet. Ein geringer Teil der landwirtschaftlichen Produkte wird direkt vermarktet. 2001 kam mit der Hühnerhaltung ein weiteres wirtschaftliches Standbein dazu. Seitdem gibt es auf Gut Oehrsen vier Hühnerställe für je 3.000 Legehennen. Durch die Hühnerhaltung soll das Getreide des Betriebes veredelt werden. Der Hühnermist wird wiederum als organischer Dünger im Betrieb, vorzugsweise im Gemüseanbau, eingesetzt.
Der Betrieb ist langjähriger Versuchsstandort der Landwirtschaftskammer Hannover. Es werden viele Sortenversuche in Winterungen und Sommerungen bei Getreide sowie Grobleguminosen durchgeführt.

Anmeldung, Infos und Kontakt:
Wilhelm Rathing
Gut Oehrsen 1
31789 Hameln OT Klein Hilligsfeld
Tel.: 0 51 51- 1 58 96

Quelle: www.oekolandbau.de