Hintergrundinfo

Am 1. September startet das neue Freiwillige Ökologische Jahr
Das Umweltzentrum Hannover sucht Bewerber


Ein freiwilliges ökologisches Jahr, kurz FÖJ - wenn sie sich jetzt gerade fragen was das ist, geht es ihnen so wie vielen. Dabei absolvieren allein in Niedersachsen 175 junge Menschen dieses Jahr ein FÖJ. Alexandra Wolf, ehemalige FÖJlerin des Umweltzentrums Hannover erklärt, worum es sich handelt:

Ökologisches Jahr, das hört sich nach Bäume pflanzen, Wale retten oder Kuhmist entsorgen an. Da aber im Umweltzentrum keine Bäume vorkommen sollten und weder Kühe noch Wale hier ihre Zeit abhängen, sind meine Aufgaben anderer Natur.
Ich unterstütze das Umweltzentrum bei der Beratung und Information von Bürgern rund um die Themen Abfall, Schadstoffe, biologische Kost und Energie, erstelle die Zeitung "Umwelt-News" mit und pflege das Zeitschriftensortiment.
Im Projekt Ökoprofit versuche ich die Abfall- und Energiebilanz des Hauses zu verbessern. Die redaktionelle Mitarbeit bei dem neuen Internetportal www.bio-hannover.de gehört ebenfalls zu meinen Aufgaben. Auch sonst bin ich in die Arbeitsabläufe des Teams mit eingebunden.

Im Rahmen des FÖJ nehmen alle TeilnehmerInnen an vier Seminaren zu unterschiedlichen Themenfeldern teil.
Das alles und noch vielmehr beinhaltet das vielen unbekannte FÖJ.


InteressentInnen für das FÖJ-Jahr ab September 2008 sollten sich an die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) wenden. Das Umweltzentrum Hannover steht gerne für Informationen zur Verfügung.

Kontakt:
Umweltzentrum Hannover e.V.
Hausmannstraße 9-10
30159 Hannover
Telefon: 0511/ 16403 - 29
Fax: 0511/ 16403 - 91
Email: info@umweltzentrum-hannover.de