Hintergrundinfo

Tipps zur Bodenverbesserung
pH-Wert des Bodens

Der pH-Wert bezeichnet den Säure oder Basengehalt des Bodens - gemessen auf einer Skala von 1 bis 14. Ein Wert von 7 weist auf einen neutralen Boden hin, Werte über 7 auf einen basischen Boden und unter 7 auf einen säurehaltigen Boden. Verschiedene Pflanzen benötigen verschiedene pH-Werte. Der pH-Wert beeinflusst die Löslichkeit von Nährstoffen und damit deren Verfügbarkeit für die Pflanzen.

Die meisten Pflanzen ziehen pH-Werte zwischen 5,5 und 7,5 vor. Wenn Ihr Boden stark sauer ist, können Sie den pH-Wert ändern, indem Sie ihm Kalk zuführen. Stark basischer Boden ist meistens arm Humus. In diesem Fall bringen Sie zur Verbesserung des Bodens am Besten Kompost aus.

Kalk wird im Allgemeinen nach dem Umgraben im Herbst aufgetragen. Im Frühjahr kann bis spätestens Ende März gekalkt werden. Besonders empfehlenswert ist der in der Natur vorkommende kohlensaure Kalk (Calciumcarbonat).