Everyday Detox - 100 einfache Rezepte für einen gesunden Darm, zum Entschlacken und Gewicht verlieren
Gesünder werden, den Körper entgiften und eine bessere Verdauung erlangen: Megan Gilmores "Everyday Detox" verspricht viel und noch mehr, denn nebenbei soll Energie gewonnen und Gewicht verloren werden. In einhundert Rezepten will die Autorin beweisen, dass sich ihre entgiftende Ernährungsweise ganz ohne Verzicht in den Alltag integrieren lässt.

Gilmores Weisheiten fußen auf eigenen Erfahrungen: Wie sie im Vorwort zu berichten weiß, gelangen ihr nach diversen gescheiterten Diäten erst mit dem entgiftenden Ansatz die gewünschten Fortschritte. Die Niederschrift ihrer Erfolgsmethode wurde in den USA zum Bestseller und hat bereits mehr als 50.000 LeserInnen zum Kauf verleitet.

Dabei ist Gilmores Grundansatz denkbar simpel und erinnert an die althergebrachte Trennkost-Philosophie. Sie teilt Lebensmittel in vier Kategorien ein: frisches Obst, stärkehaltige Lebensmittel, tierische Proteine sowie Nüsse, Samen und Trockenfrüchte. Zur optimalen Verdauung dürfen die Kategorien nicht in ein- und derselben Mahlzeit miteinander kombiniert werden. Ein Fischfilet mit Kartoffeln und Bohnen ist also ebenso tabu wie ein Obst-Nuss-Salat. Jede Lebensmittelkategorie kann man allerdings ganz nach Gusto mit nicht-stärkehaltigen Gemüsesorten in beliebiger Menge kombinieren. Dazu zählen Möhren, Gurken oder Brokkoli. Drei bis vier Stunden müssen vergehen, bevor Lebensmittel aus einer anderen Kategorie gegessen werden dürfen.

Das klingt zunächst wenig verlockend. Gilmore will aber den Beweis antreten, dass ihre Rezepte nicht mit Verzicht gleichzusetzen sind und grenzt ihre Philosophie klar gegenüber Saftfasten oder ähnlich radikalen Entgiftungskuren ab. Ihr Erfolgsgarant sind neben den Lebensmittelkategorien hochwertige Zutaten in Bio-Qualität, mit denen sich bestehende Lieblingsgerichte alternativ, doch nicht weniger schmackhaft zubereiten lassen. Nach Gilmore kann man "das ganze Jahr über entgiften, ohne irgendwelche drastischen Maßnahmen ergreifen zu müssen" - einfach durch die Auswahl besserer Produkte.

Aus dem Raster fallen damit stark verarbeitete Lebensmittel, Raffinadezucker oder chemische Zusatzstoffe. Gilmore rät, möglichst auf lose Nahrungsmittel zu setzen, damit keine Giftstoffe über Verpackungen ins Essen geraten können. Im Sinne der Verdauung gibt sie den Tipp, tierische Proteine auf maximal 85g pro Mahlzeit zu reduzieren. Nach diesen Vorgaben ist ein Rezeptfundus entstanden, der von Frühstückssmoothies über Hauptgerichte bis zu Desserts reicht. Die Gerichte sind grundsätzlich vegetarisch, hin und wieder empfiehlt die Autorin aber einen optionalen Fleischzusatz.

Fazit: Everyday Detox richtet sich nicht explizit an UmweltfreundInnen. Allerdings stellt man beim Lesen schnell fest, dass Gilmores Vorstellung von hochwertigen Zutaten und der Einkauf umweltfreundlicher Bio-Lebensmittel Hand in Hand gehen. Viele Rezepte und Anregungen lassen sich in einen umweltbewussten Speiseplan integrieren und bieten eine leckere und gesunde Ergänzung - auch dann, wenn man nicht entgiften will. Glücklicherweise gesteht die Autorin ein, dass es bei ihren Vorschlägen um Fortschritte und nicht um Perfektion geht. Everyday Detox ist daher trotz allen Einschränkungen eine leckere Ergänzung zu bestehenden Speiseplänen und lässt sich je nach Vorliebe streng befolgen oder als schmackhafte Ideensammlung betrachten.

Tim Bauermeister - Umweltzentrum Hannover

Megan Gilmore
Everyday Detox - 100 einfache Rezepte für einen gesunden Darm, zum Entschlacken und Gewicht verlieren
208 Seiten, gebunden
24,80€
ISBN: 978-3-946566-16-8
Verlag: Unimedica

Stand: 07.03.2017

Kontakt: Artikel empfehlen
Druckausgabe
Email:redaktion@bio-hannover.de
Homepage:
Artikel im Kontext ansehen