Nachrichten

Mehr Bio für morgen
BioMessen vergeben Förderpreis

Mit dem Förderpreis "Mehr Bio für morgen" unterstützen die BioMessen ab 2017 Unternehmen, Initiativen, Vereine, Institutionen, Einzelpersonen oder Projekte, die sich aktiv für mehr Bio/ökologischen Landbau engagieren. "Die Funktion der BioMessen als Kommunikations€ und Diskussionsplattform für die Branchenentwicklung wird immer wichtiger. Unser aller gemeinsames Ziel ist ,mehr Bio für morgen'. Mit dem neu geschaffenen Förderpreis setzen wir als Veranstalter ein Zeichen dafür", erläutert Wolfram Müller, Veranstalter der BioMessen.

Der Förderpreis "Mehr Bio für morgen" wird zukünftig einmal jährlich auf einer der vier BioMessen an ein bis zwei Preis träger verliehen. Eine Jury aus Bio-Experten wählt die Preisträger unter den eingereichten Bewerbungen aus. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisträger erhalten diese in Form von Sachleistungen wie Messeauftritten, Werbeunterstützung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit etc. Die BioMessen entscheiden nach dem von der Jury ermittelten Bedarf der Preisträger, in welcher Form das Preisgeld zur Verfügung gestellt wird. BioMessen Veranstalter Matthias Deppe stellt fest: "Wir wollen ausgewählte Akteure nicht nur einfach auszeichnen, sondern sie dabei unterstützen sich weiterzuentwickeln, sich zu vernetzen und optimal zu positionieren."

Um die Auszeichnung können sich sowohl bereits umgesetzte als auch geplante Unternehmungen/Projekte bewerben. Die Aktivitäten sollten einen unmittelbaren Bezug zur deutschen (gegebenenfalls europäischen) Bio-Branche haben. Die Bewerbungsunterlagen stehen online zur Verfügung oder können beim Veranstalter angefordert werden.

Bewerbungsschluss ist der 20. Februar 2017.


Stand: 23.01.2017