Rezept

Sauerkrautstrudel auf Kartoffelsoße mit Paprika und Portulak

Von BIOSpitzenkoch Helmut Million



Zutaten (für vier Personen):
*180-250 g Dinkelvollkornmehl
*100 ml Wasser, 40 Grad
*2 EL Olivenöl
*1 TL Obstessig
*1 EL saure Sahne
*50 g Zwiebel, fein gewürfelt
*1 TL Butter
*150 g Apfel, fein gewürfelt
*250 g Sauerkraut
*2 EL Emmentaler, gerieben
*1 rote Paprika (ca. 250 g)
*50 g Portulak
*1 Kartoffel (ca. 160 g)
*125 ml Milch
*etwas Meersalz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:
Wasser, Olivenöl und Essig vermischen und das Meersalz darin auflösen. Das Dinkelmehl dazugeben und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig fünf Minuten kneten, zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen, in Folie wickeln und an einem warmen Ort dreißig Minuten ruhen lassen. Die Zwiebel- und Apfelwürfel in etwas Butter anschwitzen, das Sauerkraut grob hacken, zu der Zwiebel-Apfelmischung geben und fünf Minuten kochen. Anschließend abkühlen lassen. Den Käse mit zwei Esslöffeln saurer Sahne vermischen, mit etwas Meersalz würzen und locker unter das Sauerkraut mischen. Sollte die Füllung zu feucht sein, mit ein bis zwei Esslöffeln groben Haferflocken binden. Die gewaschene Paprikaschote halbieren und das Kerngehäuse entfernen.
Das Fruchtfleisch in acht gleich große Streifen schneiden. Portulak waschen und trocken schleudern. Den Strudelteig ca. 30 x 40 Zentimeter ausrollen und auf ein Küchentuch legen. Die Sauerkrautfüllung gleichmäßig darauf verteilen. Vier Streifen Paprika am unteren Rand der Teigplatte platzieren. Den Strudel mit Hilfe des Tuches aufrollen und quer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Teigenden nach unten einschlagen. Den Strudel mit saurer Sahne bestreichen und circa dreißig bis vierzig Minuten bei 180 Grad backen.
Für die Kartoffelsoße die geschälte und gewürfelte Kartoffel mit Wasser bedecken und circa zehn Minuten kochen. Kurz vor Garende die Milch, das Salz, den Muskat und den Pfeffer dazugeben. Die Soße mit dem Pürierstab zu einer schaumigen Soße aufmixen. Eventuell muss noch etwas Milch nachgegeben werden. Die Soße nochmals abschmecken.
Die restlichen Paprikastreifen der Länge nach halbieren, mit Meersalz und Pfeffer würzen und in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Auf vier heiße Teller den Soßenspiegel gießen. Den Strudel in vier Portionen schneiden, auf die Soße setzen und mit den Paprikastreifen und dem Portulak garnieren.

Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau