Hintergrundinfo

Gut zu wissen

Der Lichtschutzfaktor gibt an, um wie viel die Eigenschutzzeit verlängert wird. Maßgeblich sind dabei die ersten Anzeichen eines Sonnenbrands. Wenn also jemand, der sich ohne Schutz 20 Minuten in der Sonne aufhalten könnte, eine Creme mit Faktor 9 verwendet, kann er 180 Minuten bleiben. Der Faktor bezieht sich meist nur auf den Schutz vor UVB-Strahlung, die für Sonnenbrand und Hautkrebs verantwortlich ist. Ein gutes Mittel muss aber auch einen UVA-Filter besitzen. Dieser filtert den Anteil des Sonnenlichts heraus, der die Haut vorzeitig altern lässt, aber auch Krebs auslösen kann. Zwei Fehler sollte man vermeiden: Auch mit einem so genannte Sunblocker kann man nicht unbegrenzt in der Sonne baden. Zwischen Faktor 15 und 40 erreicht die UVB-Absorption zwischen 90 und 97,5 Prozent. Deshalb wird ab Faktor 15 die Schutzwirkung nicht mehr viel verbessert. Wichtig: Wiederholtes Eincremen verlängert die Schutzzeit nicht!

Quelle: Natur&Kosmos