Nachrichten

Hannovers Waldfläche nimmt weiter zu

Hannovers Waldfläche nimmt zu: Aktuell wurden und werden zehn Areale mit insgesamt 14,9 Hektar Fläche zu neuem Wald aufgeforstet. Weitere 25 Flächen mit einer Gesamtgröße von rund 41 Hektar sollen in den kommenden Jahren folgen. "Hannover ist mit 50 Prozent Grünanteil und mit circa 2650 Hektar Wald schon heute die grünste deutsche Großstadt. Durch das Aufforstungsprogramm wird die Stadtqualität weiter gestärkt", sagt Hannovers derzeitiger Verwaltungschef Hans Mönninghoff.

Acht der zehn Aufforstungsmaßnahmen sind abgeschlossen, die restlichen zwei werden 2014 fertiggestellt. Genutzt wurden beziehungsweise werden acht städtische Flächen mit insgesamt 9,3 Hektar Größe und zwei ehemalige private Areale (5,6 Hektar), die angekauft wurden. Hauptsächlich sind es ehemalige Ackerflächen, die nun neuer Wald sind oder werden.Weitere zwölf städtische Flächen (23,8 Hektar) sind planerisch vorbereitet. Sie sollen in den kommenden fünf Jahren als Ausgleich für Eingriffe in den Naturhaushalt, die in Verbindung mit Baumaßnahmen im gesamten Stadtgebiet entstehen, ebenfalls zu neuem Wald werden. Hinzu kommen 13 private Flächen mit einer Gesamtgröße von 17,8 Hektar, die die Stadt zunächst ankaufen wird. Die Verhandlungen dazu laufen noch. Das seit gut drei Jahren laufende Programm, vorhandene Waldflächen zu erweitern und neue Wälder zu entwickeln, geht auf einen Ratsauftrag zurück.
Die zehn aktuellen Aufforstungsflächen:



Stand 05.08.2013