Hintergrundinfo

Das perfekte Festessen für Vegetarier und Allergiker - von den BIOSpitzenköchen kreiert

Dass das Weihnachtsmenü ein Erfolg für alle werden kann, obwohl die Tochter kein Fleisch isst, die Freundin keine Milchprodukte verträgt und der Onkel kein Getreide, beweisen vier BIOSpitzenköchinnen und -köche mit einem ganz besonders verträglichen Weihnachtsmenü.

Zubereitet haben die Vertreter der bundesweiten Vereinigung BIOSpitzenköche ein vegetarisches, gluten- und laktosefreies 3-Gänge-Menü für 12 Personen, das allen Ansprüchen an ein richtig leckeres Weihnachtsessen gleichermaßen gerecht wird. "Uns ist es ein Herzensanliegen zu zeigen, dass auch an den Festtagen niemand auf echten Genuss verzichten muss," so BIOSpitzenkoch Dr. Harald Hoppe.

Das Drei-Gänge-Menü mit Variationsmöglichkeiten

Für das Menü liefert der Bio-Caterer aus Kassel eine Suppe aus saisonalen Zutaten: Spinat, Pastinaken und Rote Beete. Gastgeberin Mayoori Buchhalter bereitete als Alternative ein Blumenkohlcremesüppchen mit Olivengremolata zu.

Festlich und verträglich tafeln:
das BIOSpitzenköche Weihnachtsmenü 2011
(© BLE, Bonn)

Als Hauptgericht kreierte die Besitzerin des BioGourmetclubs Hokkaidokürbis mit Seitan-Maronenfüllung mit pikanter Tomatensauce und Kartoffelmöhrenstampf. Außerdem sorgt sie mit einer Schokoladencreme für einen köstlichen Nachtisch.

Als Beilage dazu bietet BIOSpitzenkoch Andreas Weihmann, der Küchenmeister der Domäne Mechthildshausen bei Wiesbaden ist, einen Rotkraut-Orangensalat mit Pinienkernen an, der jede Festtafel schmückt. Für Obstliebhaber hat er außerdem einen Marzipan-Bratapfel mit Vanilleschaum zum Dessert kreiert. Jürgen Piquardt, Besitzer und Somelier des Spitzenrestaurants "La Provence" und des Aktionslokals "Paradies" in Hannover, empfiehlt als Vorspeise ein raffiniertes Carpaccio aus regionalem Gemüse und zu jedem Gang den passenden Wein aus Deutschland - und eine spannende alkoholfreie Alternative.

Verträglich kochen, gut essen

Kochen für Gäste mit individuellen Ernährungsgewohnheiten und Nahrungsunverträglichkeiten ist schon lange kein Randthema mehr, das zeigen die bloßen Zahlen: Der Anteil der Deutschen, die komplett oder zeitweise auf Fleisch verzichten, hat sich von Anfang der 80er Jahre bis heute mehr als verzehnfacht und liegt bei etwa neun Prozent. Außerdem leiden immer mehr Menschen an einer Nahrungsmittel-unverträglichkeit. Nach Angaben der Deutschen Zöliakie Gesellschaft reagieren bis zu 500.000 Menschen empfindlich auf Gluten, das sogenannte Klebereiweiß in vielen Getreidesorten. Auf Milchzucker sind sogar zwölf Millionen Deutsche nicht gut zu sprechen, immerhin 15 Prozent der Bevölkerung.

Alle Rezepte finden Sie hier als Download.

Quelle: BIOSpitzenköche