Hintergrundinfo

Für die leichte Sommerküche: Brokkoli raffiniert zubereiten

In der leichten Sommerküche darf Brokkoli nicht fehlen. Denn das feine Kohlgemüse hat einen angenehm würzigen Geschmack und lässt sich vielseitig zubereiten. Für einen leckeren Salat werden die Röschen wenige Minuten blanchiert und lauwarm mit einer Kräuter-Vinaigrette serviert - etwa in Kombination mit hart gekochten Eiern, Serrano-Schinken und Pinienkernen. Für eine cremige Suppe wird Brokkoli in Gemüsebrühe gekocht, püriert und mit einer Prise Muskat verfeinert.

Hobbyköche können das aromatische Gemüse aber auch aus dem Wok, zu italienischer Pasta oder als Beilage zu Fleisch genießen. Werden die Röschen gedämpft, kurz in Butter geschwenkt und mit Mandelblättchen bestreut, schmecken sie als Gemüsebeilage eines Hauptgerichts. Brokkoli gehört zur Familie der Kreuzblütler. Der Kopf ist der noch nicht voll entwickelte Blütenstand der Pflanze und setzt sich aus mehreren kleinen Blütenknospen zusammen. Achten Sie beim Einkauf auf Qualität: Frische Ware erkennt man an der kräftigen grünen Farbe, an den knackigen Blättern, Stielen und den geschlossenen Blütenknospen. Auch im Gemüsefach des Kühlschranks hält sich Brokkoli nur wenige Tage. Falls das Gemüse in Folie verpackt ist, sollte diese nicht entfernt werden. So entsteht eine hohe Luftfeuchtigkeit, und der Kopf bleibt länger frisch.

Heike Kreutz, aid

Stand: 16.06.2011