Hintergrundinfo

Marinaden, Saucen und Dips selbstgemacht
Frische Begleiter zum Brot

"Lieber selber machen" lautet bei vielen Genießern ein Leitspruch für die Grillsaison. Ob Marinaden, Dips, Chutneys oder Dressings - alle würzigen Begleiter zu Grillsteak, Brot und Salat kann man mit überschaubaren Zutaten zu Hause selber machen. Für Dips und Saucen auf Quark- oder Joghurt-Basis passen Gartenkräuter der Saison wie Petersilie, Schnittlauch, Knoblauch oder Zwiebeln am besten. "Sowohl zu Fleisch als auch zu Brot und Salaten harmonieren diese Kräuter. Sie nehmen - sparsam dosiert - vor allem dem Grillsteak nicht zu viel von seinem Eigengeschmack", so Profi-Grillmeister Sven Dörge aus Berlin.

Auch auf Essig- oder Senfbasis kann man allerlei schmackhafte Saucen zubereiten. Auch auf Grundlage von Avocado lassen sich zum Beispiel fruchtige Cremes zubereiten, die wahlweise einfach nur mit Frischkäse oder verschiedenen Gewürzen wie Dill, Petersilie, Knoblauch, Pfeffer oder Chili abgeschmeckt werden. Auf Basis von Joghurt, pürierter Banane, Salatcreme, Curry-Pulver und Zitronensaft kann man im Handumdrehen einen mild-würzigen Dip für Lamm und Geflügel herstellen. "Wer es säuerlich mag kann beispielsweise mit Joghurt, Limettensaft, Kerbel und Frühlingszwiebeln einen erfrischenden Dip für Lamm, Gemüse und Brot vom Grill zaubern", so Dörge.

Ira Schneider, aid

Stand: 08.06.2011