Nachrichten

"Grünes Hannover": Natur erleben in Hannover und der Region

Mit ExpertInnen die Natur erkunden: Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Stadt und das Team Gartenregion der Region Hannover haben auch 2011 wieder im Rahmen des Programms "Grünes Hannover" mehr als 160 abwechslungsreiche Angebote zusammengestellt. Mit Unterstützung vieler Städte und Gemeinden in der Region sowie zahlreicher Verbände, Vereine und ehrenamtlicher Experten haben interessierte Menschen das ganze Jahr über Gelegenheit, Wissenswertes über Gärten, Wälder, Parks, Friedhöfe und Landschaften in Stadt und Region zu erfahren.

Viele Führungen haben bekannte und beliebte Gartenanlagen zum Ziel. Aber es gibt jedes Jahr auch wieder Neues zu entdecken: Ein Themenschwerpunkt 2011 sind "Gärten für Generationen". Dazu werden neue und interessante Führungen, z.B. in den Heilpflanzen-garten des Klinikums Lehrte, angeboten. Mit Angeboten "Mehr Natur in der Stadt" will der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün an besonderen Orten in Hannover für eine besondere Naturvielfalt sensibilisieren. Auch für junge "Gartenentdecker" gibt es neue und spannende Angebote, die zum Mitmachen in der Natur einladen. Diese Veranstaltungen zu
besonderen Themen sind in der Broschüre gekennzeichnet.

Der erste Ausflug in die Region startet am 9. April um 8 Uhr mit einer ornithologischen Exkursion durch das Wietzetal. Die Teilnahme an den Führungen ist grundsätzlich kostenlos, um Anmeldung wird allerdings dringend gebeten, da die Teilnehmerzahl pro Führung begrenzt ist.

Das aktuelle Programmheft "Grünes Hannover" ist ab sofort kostenlos bei den Regionskom-munen und in der Stadt Hannover beim Hannover-Tourismus-Service, in den Stadtbibliotheken, im Rathaus und direkt beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, Langensalzastraße 17, 30169 Hannover, erhältlich. Es kann auch unter www.hannover.de heruntergeladen werden.

Ein Versand von Programmen kann ausschließlich nach Zusendung eines adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlages (Din Lang, mit 1,45 Euro für eine Broschüre) an den Fachbereich Umwelt und Stadtgrün erfolgen. Weitere Informationen gibt es auch unter der Telefonnummer (05 11) 1 68 - 4 38 01.

Stand: 07.04.2011