Hintergrundinfo

Obstbäume: Der richtige Schnitt für eine gute Ernte

Im Januar und Februar ist die ideale Zeit für den Schnitt von Obstgehölzen. Denn in diesen Monaten befinden sich die Bäume im Ruhezustand und tragen kein Laub, erklärt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Durch eine regelmäßige Pflege bleiben Obstbäume vital und tragen viele geschmackvolle Früchte. Dabei gilt die Faustregel: Nicht schnippeln, sondern schneiden. Wer eine ganze Astpartie statt mehrerer Zweige entfernt, fügt dem Baum weniger Wunden zu. Kürzen Sie die Äste so, dass keine Stümpfe stehen bleiben. Auch größere Schnittstellen müssen nach neueren Erkenntnissen nicht mit einem Wundverschlussmittel geschützt werden. In der Regel verhindern die Selbstheilungskräfte des Baumes, dass Feuchtigkeit entsteht und Krankheitserreger in die Wunde eindringen können. Bei Temperaturen unter -5 °C sollten Obstbäume nicht geschnitten werden, denn das Holz ist durch die Kälte brüchig, und Wunden verheilen schlechter.

Heike Kreutz, aid

Stand: 27.01.2011