Nachrichten

Startschuss für das Internationale Jahr der Wälder

Hannover. "In diesem Jahr werden wir den niedersächsischen Wald in den Mittelpunkt der Medien rücken, denn er ist lebenswichtig für uns Menschen, und er ist unser gemeinsames Wald-Kulturerbe." Mit diesem Worten gab Forstminister Lindemann den Startschuss für das "Internationale Jahr der Wälder 2011" der Vereinten Nationen in Niedersachsen. "Der Wald ist wichtiger natürlicher Lebensraum, wertvolles Naturerbe und unverzichtbare Rohstoffquelle zugleich", führte der Minister weiter aus. "Ohne Wald und Holz wäre die Entwicklung der menschlichen Kultur nicht möglich gewesen. Die Ansprüche an unsere Wälder und ihre Leistungen für die Allgemeinheit sind mannigfaltig und zum Teil gegensätzlich."

Zur weltweiten Werbeaktion der UN werden nach der offiziellen Eröffnung am 21. März 2011 Niedersachsens Förster, Waldbesitzer, aber auch diejenigen, die im Wald sowie mit dem Rohstoff Holz arbeiten, mit zahlreichen Aktionen und zwei Messeauftritten in Hannover beitragen. Unter anderem werden die Niedersächsischen Landesforsten mit ihrer Wanderausstellung "HolzZeit" für den nachwachsenden Rohstoff Holz werben und anlässlich der Aktion "UrwaldZeit" ausgewählte Naturwälder der Öffentlichkeit zugänglich machen. Selbst ein Bäumchen im heimischen Forstamt pflanzen können alle Waldbesucher bei der landesweiten Aktion "PflanzZeit" am 21. März.

"Unsere nachhaltige Waldbewirtschaftung sichert die Bedürfnisse von Mensch, Umwelt und Wirtschaft gleichermaßen, diese Botschaft wollen wir wieder in das Bewusstsein der Menschen bringen", erklärte Forstminister Lindemann. "Unsere heimische Waldwirtschaft steht im Einklang mit der Natur, und die zahlreichen Produkte und Leistungen unserer Wälder garantieren Lebensqualität und Zukunftsfähigkeit auch im 21. Jahrhundert."

Weitere Informationen zum Internationalen Jahr der Wälder stellt das Ministerium im Internet unter www.ml.niedersachsen.de im Themenbereich "Wälder für Niedersachsen" bereit.

Stand: 25.01.2011