Rezept

Gefüllte Mandel-Ananas-Monde
Vegane Weihnachtsbäckerei


Zutaten (Für etwa 35 Stück):

Für den Teig:
*100g frische geschälte Ananas oder gezuckerte Ananas aus dem Glas
*1 unbehandelte Zitrone
*250g Dinkelvollkornmehl, sehr fein gemahlen
*100g Vollkornhaferflocken
*4TL Weinsteinbackpulver
*1/2TL feines Meersalz
*175g Sonnenblumenöl
*150g Agavendicksaft
*3-4EL Ananassaft
*3-4EL Mandeln (30g)
*1 Vanilleschote
*140g Mandelmus

*Mehl für die Arbeitsfläche

Für die Verzierung:
*etwa 100g getrocknete Ananas
*100g hochwertige Bitterschokoladenkuvertüre

*Backpapier für zwei Backbleche

Zubereitung:
Wenn Sie Ananas aus dem Glas verwenden, diese in einem Küchensieb abtropfen lassen, dabei den Ananassaft auffangen.

Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale dünn abreiben. Das Mehl sorgfältig mit Haferflocken, Backpulver, Salz und der Hälfte der abgeriebenen Zitronenschale mischen.

In einer großen Rührschüssel Sonnenblumenöl, Agavendicksaft und Ananassaft (aus dem Glas oder frischer Saft) verquirlen.

Die Mehlmischung zur Ölmischung geben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Währenddessen die Ananas sehr klein schneiden und die Mandeln fein hacken. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herausschaben.

Ananas, Mandeln, Vanillemark und restliche abgeriebene Zitronenschale mit dem Mandelmus verrühren.

Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen.

Den Teig portionsweise auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick ausrollen und runde Plätzchen von 6 cm Durchmesser ausstechen. Jeweils etwa einen halben Teelöffel Ananas-Mandel-Mischung auf ein Plätzchen geben, den Teig zur Hälfte überklappen, sodass ein Halbmond entsteht, und am Rand gut andrücken.

Die Halbmonde auf die Backbleche legen und nacheinander auf der mittleren Schiene im Backofen jeweils 20 - 25 Minuten backen. Fertig gebackene Monde vorsichtig von den Blechen nehmen und auf Kuchengittern abkühlen lassen.

Für die Verzierung die getrocknete Ananas in kleine Stückchen schneiden.

Die Kuvertüre in kleine Stückchen schneiden, in einen kleinen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen und ins heiße, aber nicht mehr kochende Wasserbad hängen, bis die Kuvertüre geschmolzen ist.

Jeweils ein Ananasstück mit einem kleinen Tupfen Kuvertüre auf einen Mond kleben. Mit der restlichen Kuvertüre feine Linien auf die Monde zeichnen und die Kuvertüre trocknen lassen.

Das Rezept stammt aus dem Buch "Vegane Weihnachtsbäckerei" von Angelika Eckstein, veröffentlicht vom pala Verlag.