Hintergrundinfo

Trotz Allergie das Naschen im Advent genießen

Wenn die Adventszeit beginnt, liegt der Duft von Bratäpfeln, frisch gebackenen Plätzchen und Stollen in der Luft. Auch Allergiker müssen nicht auf die leckeren Naschereien verzichten. Viele (vor)weihnachtliche Speisen werden von den meisten Betroffenen gut vertragen. Oft lassen sich unverträgliche Lebensmittel ersetzen.

So können Sie anstelle von Eiern Natron verwenden. Eine Mischung aus zwei Esslöffeln Wasser, einem Esslöffel Pflanzenöl und einem halben Teelöffel Backpulver ist ebenfalls als Eiersatz geeignet. Haselnüsse und Erdnüsse lassen sich durch Kokosraspeln, Amaranth oder Sesam austauschen. Statt Milch kann man Wasser, Soja- oder Reismilch verwenden, und

© Dieter Schütz / pixelio.de

viele Plätzchen schmecken auch mit Mais- oder Buchweizenmehl. Beliebte Sorten wie Spritzgebäck, Ausstechkekse und Aachener Printen sind in der Regel gut verträglich. Wer an einer Apfelallergie leidet, kann übrigens in der Regel einen Bratapfel genießen. Denn die Allergie auslösenden Stoffe werden zum größten Teil durch das Erhitzen unschädlich gemacht.

Heike Kreutz, aid