Hintergrundinfo

Auf das Etikett achten:
In Fertiggerichten steckt oft zu viel Salz

In vielen Fertigmenüs ist zu viel Salz enthalten. Häufig werden mit einer Portion bereits 2/3 der empfohlenen Tagesmenge aufgenommen, informiert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Die Lebensmittelprüfer nahmen den Salzgehalt von 103 Fertigmenus für die Mikrowelle unter die Lupe.

Der Schwerpunkt lag auf Tellergerichten mit Hausmannskost, deren Nährwerte auf der Verpackung angegeben waren. Das Resultat: Ein Fertigmenu liefert mit durchschnittlich 4,35 g mehr als 2/3 der empfohlenen Tagesmenge von 6 g Salz. Tendenziell steckt in typischer Hausmannskost wie Gulasch, Rouladen oder Braten besonders viel Salz. Zum Teil wurden Spitzenwerte von über 7 g erreicht. Das entspricht mehr als einem gehäuften Teelöffel pro Portion. Wer mit der Nahrung viel Salz aufnimmt, hat ein höheres Risiko für Bluthochdruck und weitere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher sollten Fertigprodukte und salzreiche Lebensmittel nur selten verzehrt werden. Verbraucherschützer empfehlen, auf das Etikett zu achten. Häufig ist der Natriumgehalt angegeben, der - mit dem Faktor 2,54 multipliziert - den Salzgehalt ergibt.

Heike Kreutz, aid