Nachrichten

BioNord in Hannover vermeldet Besucher- und Ausstellerrekord

3.600 Fachbesucher und 354 Aussteller der Naturkost-, Naturkosmetik- und Reformwarenbranche trafen sich am vergangenen Sonntag auf der 7. BioNord in Hannover. Nach der erfolgreichen BioSüd in Augsburg brach damit auch die BioNord, die erstmals in Hannover stattfand, alle Rekorde.

Der Staatssekretär im niedersächsisches Landwirtschaftsministerium, Friedrich-Otto Ripke, begrüßte die Aussteller, Besucher und Veranstalter auf der BioNord. "An der rasanten Entwicklung einer ganzen Reihe von Unternehmen wird das Wachstum und die Innovationsfreude der ökologischen Ernährungswirtschaft und der Unternehmen aus dem Bereich Naturkosmetik besonders deutlich", hob Ripke hervor. Ingrid Lange, Bürgermeisterin der Stadt Hannover, lobte die offene und kommunikative Atmosphäre in der Messehalle, die Lust darauf mache, Bio zu erleben.

Neben Bioherstellern mit ihren Marken waren auf der BioNord der regionale und überregionale Großhandel sowie die Anbauverbände Bioland, Demeter, Gäa und Naturland mit zahlreichen Vertragspartnern vertreten. Als äußerst attraktiv für Besucher erwies sich auch in Hannover der Bereich Naturkosmetik. Dort präsentierten sich rund 38 Hersteller mit ihren Marken, darunter mit Laverana und Logocos zwei führende Anbieter aus dem direkten Umland der Messestadt.

Akteure aus dem Wachstumsbereich Biogastronomie und Großverbraucher fanden unter dem Stichwort "BioGastro" Angebote. Auf der Spezialfläche ReformNord stellten sich Reformwarenanbieter vor. Rund 60 Prozent der Aussteller auf der BioNord sind bundesweit aktiv; 40 Prozent arbeiten mit regionalem Schwerpunkt.

Am Ende des konzentrierten Messetags in der zeitweise gedrängt vollen Halle gab es zufriedene Gesichter bei Ausstellern und Fachbesuchern. Der Geschäftsführer der Eco Finia GmbH, Andreas Meyer , betonte: "Wir hatten noch mehr zu tun als in Augsburg. Wir werden unsere Messepräsenz im nächsten Jahr aufstocken, um dem Andrang noch besser gerecht zu werden." Besucher der BioNord reisten nicht nur aus Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Schleswig Holstein an, sondern auch aus Nordrhein Westfalen und Berlin.

"Die Messe ist klar strukturiert, die Atmosphäre positiv und äußerst professionell", sagte Michael Radau, Vorstand der SuperBioMarkt AG, die 15 Filialen in Nordrhein Westfalen und Niedersachsen betreibt. "Wir werden die BioNord sicherlich in Zukunft verstärkt mit verantwortlichen Mitarbeitern besuchen und sehen sie als interessante Ergänzung zu Hausmessen unseres Großhandels."

Die regionalen Fachmessen BioSüd und BioNord werden nicht nur zur Pflege und Anknüpfung von Geschäftskontakten und zum Vorstellen und Verkosten neuer Produkte genutzt. Sie erfüllen auch eine wichtige Funktion als Forum zum internen Austausch einer Branche, in der Engagement für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und faires Miteinander zentrale Werte sind. Dass die Verbraucher bundesweit diese Art des verantwortungsvollen Handelns honorieren, zeigen die stabilen Zuwächse, über die sich der Naturkostfachhandel freuen kann.

Die Termine für BioSüd und BioNord 2011

BioSüd: 2. Oktober 2011 in Augsburg
BioNord: 23. Oktober 2011 in Hannover