Hintergrundinfo

"Die EXPO-Gärten"
Eine neue Broschüre führt durch die drei Gärten am Kronsberg

Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün hat zum zehnjährigen Jubiläum der EXPO-Gärten am Kronsberg eine Broschüre herausgegeben. Sie beschreibt die drei zur Weltausstellung EXPO 2000 angelegten Gärten: die "Gärten im Wandel", den "Parc Agricole" und den "Expo-Park Süd".

Die EXPO-Gärten waren im Weltausstellungsjahr beliebte und zentrale Orte für Ruhesuchende im und am Rande des Ausstellungsgeländes. Heute dienen sie insbesondere den MitarbeiterInnen der anliegenden Firmen und den AnwohnerInnen am Kronsberg und in Laatzen als Naherholungsgebiete vor Ort. Aber auch ein Ausflug in diese drei besonderen Gärten lohnt sich.

Expo-Gärten / © Stadt Hannover

Die "Gärten im Wandel" wurden vom Berliner Landschaftsarchitekten Kamel Louafi gestaltet. Der Name der Anlage ist Programm, denn der Charakter dieses 50 Meter breiten und 750 Meter langen Gartenbandes ändert sich im Verlauf von Norden nach Süden: Im Norden herrschen dunkle Farben und geometrisch angeordnete Formen vor, Richtung Süden werden die Farben heller und die Formen fließender.

Im Süden schließt sich der 20 Hektar große EXPO-Park Süd an, der vor allem durch seine landschaftliche Weite, den EXPO-Wal mit See und durch seine "Himmelstürme" markante Elemente enthält.
Expo-Park / © Stadt Hannover


Der 24 Hektar große Parc Agricole im Osten des Geländes liegt am Radwanderweg "Grüner Ring" und zeichnet sich durch eine parkähnliche Gestaltung mit landwirtschaftlicher Nutzung aus. Durch naturschutzgerechte Pflege werden hier Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten geschaffen.
Park Agricole / © Stadt Hannover

Mit der Broschüre "Die EXPO-Gärten - drei Gärten am Kronsberg" können die vielfältigen Gartenangebote vor Ort erkundet werden. Das Heft liegt ab sofort kostenlos in allen Bürgerämtern, Bibliotheken und im Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, Langensalzastraße 17, aus und kann unter www.hannover.de heruntergeladen werden.