Holunder, Dost und Gänseblümchen...
Vegetarische Rezepte mit wilden Kräutern und Früchten
Man findet sie in fast jedem Garten: Dichtgewachsene Brombeersträucher, goldgelb blühender Löwenzahn und grasgrüne Brennesselpflanzen. Doch in den Küchen des Landes sind die Wildkräuter und Früchte leider bisher noch unkonventionell - und das obwohl sie gesunde Inhaltstoffe besitzen und einfach lecker schmecken!

Zu Beginn des Buches wird eines klar: Hier kennt sich jemand in seinem Fachgebiet aus! Heide Hasskerl stellt in ihrem Buch leicht leserlich und sehr pragmatisch mehr als 30 Pflanzen vor. So wird kurz und deutlich erklärt wo Holunder, Zitronenmelisse und Co. gerne wachsen, zu welchen Uhrzeiten sie gesammelt werden können und wo man sie auf Grund von Umweltgiften nicht sammeln sollte. Für eine leichtere Zuordnung gibt es neben den Pflanzenbeschreibungen immer eine sehr genaue aber leider schwarzweiße Zeichnung der Pflanze. Das Buch gibt außerdem Aufschluss über die Geleebereitung, die Teefermentation und die Hausweinbereitung. Für Ausprobierfreudige gibt es neben einer Reihe von renommierten Rezepten wie "Brombeergelee" auch etwas gewöhnungsbedürftigere Gerichte wie "Warmer Käsepudding mit Brennesselsauce" und "Sauerampferblätter in Bierteig". Sehr interessant sind auch die mit ganz einfachen Mitteln und ganz ohne Elektrik vorgestellten Herstellungsverfahren.

Das Buch eignet sich gut für Menschen die mit wilden Kräutern und Früchten noch nicht so viel Erfahrung gemacht haben und dies jetzt ändern möchten. Durch die informative, zusammenfassende und anwendungsbezogene Schreibweise richtet sich das Buch aber genauso an Menschen die sich bereits gut in diesem Gebiet auskennen.

Jasmin Vettel, Umweltzentrum Hannover

Heide Hasskerl
Holunder, Dost und Gänseblümchen...
Vegetarische Rezepte mit wilden Kräutern und Früchten

200 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-89566-253-9
14,00 Euro
Herausgeber: pala Verlag

Kontakt: Artikel empfehlen
Druckausgabe
Email:foej@umweltzentrum-hannover.de
Homepage:
Artikel im Kontext ansehen