Hintergrundinfo

Giftsstoffe in Möbeln
Auf welche Siegel der Verbraucher achten sollte

Wir sitzen darauf, wir laufen darauf und wir schlafen darauf. Das Holz ist aus unserem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Doch so natürlich der Rohstoff auch ist, so wenig naturbelassen bleibt er meistens auch, bis er bei uns im Wohnzimmer steht.

Holz wird oft mit chemischen Lösungsmitteln versetzten Lacken behandelt und mit formaldehydhaltigen Leim geklebt! Gesund ist das sicher nicht - ganz im Gegenteil! Die Schadstoffe im Holz gasen oft noch lange Zeit aus und belasten damit unsere Innenraumluft. Nicht selten führt das beim Menschen je nach Art und Konzentrationen des Giftstoffes zu allergischen Reaktionen und chronischen Gesundheitsschäden. Das wissen auch die Konsumenten und legen immer mehr Wert auf ökologische und nachhaltige Möbel.

bio-hannover hat für Sie recherchiert, auf welche Siegel Sie beim Möbelkauf achten sollten...


Das Label wird von der Eco Institut GmbH vergeben und kennzeichnet Vollholzmöbel, Holzwerkstoffplatten, Polstermöbeln und Bettwaren auf Schadstoffe und Emissionen. Um das Label zu erhalten, müssen unter anderem folgende Bedingungen gewährleistet sein: Es ist Pflicht, das alle Einsatzstoffe deklariert werden, wobei bestimmte Gefahrstoffe, die als besonders giftig gelten, gar nicht erst zugelassen werden. Außerdem werden nur Hölzer zugelassen die mit dem FSC-Zertifikat oder einem ähnlichen Zertifizierungssystem ausgezeichnet worden sind. Zudem sind die Grenzwerte für bestimmte Inhaltsstoffe strenger geregelt, als es der Gesetzgeber vorgibt.

Genauere Infos über die Zertifizierungsbedingungen erhalten Sie auf der Offiziellen Webseite von EcoInstitut oder auf LabelOnline.


Das Label ÖkoControl wird von dem europäischen Verband ökologischer Einrichtungshäuser verliehen. Gekennzeichnet werden unter anderem Massivholzmöbel, Polstermöbel, Matratzen und Textilien. Ziel des Verbandes ist es, den Verbrauchern hochwertige Möbel zu bieten, die in Ihrer Herstellung und während Ihrem Gebrauch weder die Umwelt schädigen noch die Gesundheit des Menschen gefährden. Geprüft wird daher die Herkunft des Holzes, wobei wenn möglich, Holz aus nachhaltiger Holzwirtschaft verwendet wird. Die Holzmöbel werden ausschließlich mit Naturharzölen, Lasuren und Wachsen auf natürlicher Basis behandelt. Es gibt außerdem Begrenzungen für Schadstoffe und Emissionen.

Genauere Infos über die Zertifizierungsbedingungen erhalten Sie auf der Offiziellen Webseite von ÖkoControl oder auf LabelOnline.