Nachrichten

"Fair schmeckt mir"
Faire Woche vom 13. bis 26. September

Am Montag, 13. September, beginnt die bundesweite "Faire Woche" 2010. In Hannover finden in diesem Rahmen bis zum 26. September zahlreiche Aktionen statt. Entsprechend dem diesjährigen Slogan "Fair schmeckt mir!" soll Lust auf das Ausprobieren der leckeren Vielfalt fair gehandelter Produkte gemacht werden.

Vom 13. bis 17. September informieren Auszubildende der Berufsbildenden Schule Handel VerbraucherInnen über die Besonderheiten des fairen Handels. An Aktionsständen in Supermärkten und Einzelhandelsgeschäften werben sie dafür, fair gehandelte Waren zu kaufen. An der Aktion nehmen REWE, REAL, Kaufland, Hit, Kaufhof, Edeka, der Allerweltsladen, Godshorner Röstkontor, Bittersüß Naturkost, Reformhaus Bacher, Tee-Blatt und Oxfam teil.

Am kommenden Donnerstag, 15. September, begrüßt Hans Mönninghoff, Erster Stadtrat sowie Wirtschafts- und Umweltdezernent der Landeshauptstadt Hannover, die Auszubildenden um acht Uhr im Neuen Rathaus.

Vom 20. bis 26. September bietet der Gartensaal täglich ein Mittagsmenü mit fair gehandelten Zutaten an. Ein weiterer Höhepunkt ist ein Krimidinner, das am Donnerstag, 25. September, um 19 Uhr im Haus der Jugend angeboten wird. Das spannende Theaterstück, eine interaktive Kriminalgeschichte, wird in ein Vier-Gänge-Menü mit fair gehandelten Zutaten eingebettet. Die schmackhaften und teils exotischen Speisen werden von den Auszubildenden der pro Beruf GmbH im Café Nanas zubereitet und serviert. Eintrittskarten gibt es nur im Vorverkauf zu einem Preis von 35 Euro, SchülerInnen zahlen den ermäßigten Preis von 25 Euro. Die Vorverkaufsstellen sind: Agenda-21-Büro im Neuen Rathaus (Trammplatz 2), Allerweltsladen (Limmerstr. 44), Haus der Jugend (Maschstr. 22/24), Wissenschaftsladen Hannover e.V. (Zur Bettfedernfabrik 3).

Weitere Informationen zu den Aktionen und AnsprechpartnerInnen sind im Internet zu finden: www.agenda21.de und www.faire-woche.de.

Hintergrundinformation:

Die Faire Woche findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Ziel ist es, Erzeugnisse zu bewerben, bei denen nachweislich soziale Standards eingehalten werden. Bundesweit rufen Weltläden, Aktions- und Jugendgruppen, Supermärkte und Einrichtungen der Verbraucherberatung auf, die Vielfalt fair gehandelter Produkte kennenzulernen. Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf gastronomischen Betrieben, die eingeladen werden, Produkte aus fairem Handel in ihr Angebot aufzunehmen. Rund 15.000 gastronomische Betriebe bieten bereits Kaffee, Tee, Trinkschokolade, Säfte, Wein, Snacks oder Eiscreme aus fairem Handel an und bereiten Gerichte mit fair gehandelten Zutaten zu. Die VeranstalterInnen der "Fairen Woche" wollen diese Zahl weiter erhöhen, damit noch mehr VerbraucherInnen diese Erzeugnisse auch außer Haus kennenlernen und probieren können. Veranstalter in Hannover sind der Allerweltsladen, das Agenda 21-Büro der Landeshauptstadt Hannover, die Berufsbildende Schule Handel und der Wissenschaftsladen Hannover e.V. in Kooperation mit dem Gartensaal, dem Haus der Jugend und Pro Beruf GmbH.