Hintergrundinfo

Beim Einkauf von Äpfeln auf Frische und Reife achten

(aid) - Schnell landet ein unreifer oder alter Apfel im Einkaufskorb. Daher sollten Verbraucher im Geschäft und auf dem Wochenmarkt auf Frische und Reife achten, rät der aid infodienst.

Die Kelchgrube um den Stiel herum gibt Auskunft über die Fruchtentwicklung. Nur wenn sich der Apfel am Baum vollständig entwickeln konnte, ist diese Grube sortentypisch ausgeformt, nicht zu eng und nicht zu höckrig. Eine weite Kelchgrube haben beispielsweise die Sorten Boskoop und Berlepsch, eine enge Kelchgrube findet

© Lichtbild Austria / pixelio.de

man bei Glockenäpfeln. Ein gutes Indiz für die Reife des Apfels ist die Farbe. Unreife Früchte haben eine grünliche Grundfarbe und werden mit zunehmender Reife gelb. Bei rötlichen Sorten schmecken die Äpfel umso besser, je stärker sie rot gefärbt sind. Die Schale sollte unbeschädigt sein und keine Faul- oder Druckstellen aufweisen. Wenn die Äpfel nicht mehr frisch sind, ist das an einer leicht runzeligen Schale oder einem vertrockneten Stiel zu erkennen.

Heike Kreutz, aid