Hintergrundinfo

Freiwillige im Einsatz:
Die Müslifrau der IGS Mühlenberg

Seit zwei Jahren wird die Pausenverpflegung der IGS Mühlenberg durch Freiwillige unterstützt. In der Müslibar bereiten Freiwillige für die Schüler Müsli mit frischen Früchten und Joghurt zu. Dieses gesunde und leckere Angebot schmeckt nicht nur gut, sondern verbessert auch die Konzentrationsfähigkeit der Schüler.

Realisiert wird das Projekt mit dem Umweltzentrum Hannover e.V., das freiwilligen Helfer an die Schule vermittelt. Während ihres Einsatzes organisiert das Umweltzentrum außerdem den Erfahrungsaustausch der Freiwilligen und Fortbildungen.

© Umweltzentrum Hannover e.V.


"Durch die Unterstützung der Freiwilligen können wir ein Müsli anbieten, das fast ausschließlich Bio-Produkte enthält und das zu einem günstigen Preis. So kommen die Schülerinnen und Schüler in den Genuss einer hochwertigen Schulverpflegung", erklärt Birte Camen, Lehrerin und Ansprechpartnerin der Freiwilligen der IGS Mühlenberg. Bei dem Müsli legen die Beteiligten Wert darauf, dass es ernährungsphysiologisch ausgewogen zusammengestellt ist. "Unser Müsli wird mit Getreide, Obst, Nüssen, Samen und Joghurt hergestellt und mit alternativen Süßungsmitteln gesüßt", so Birte Camen. Die Schüler der IGS Mühlenberg nehmen das Angebot gerne an, die Müslibar hat mittlerweile eine richtige Stammkundschaft.

Die Zusammenstellung des Müslis, den Einkauf und Verkauf übernehmen die Freiwilligen der IGS Mühlenberg. Beim Einkauf legen sie, auch aus Kostengründen, Wert auf regionale und saisonale Produkte. Mit diesem bewussten Einkauf möchte die Schule einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Eine der drei freiwilligen Helferinnen der Müslibar ist Renate Schnatter, die seit Anfang 2009 die Müslibar unterstützt. Sie arbeitet gerne mit den anderen Freiwilligen im Team zusammen und schätzt den informativen Austausch mit den anderen Freiwilligen im Projekt. Ganz besonders freut sich Frau Schnatter über die positive Bestätigung der Schüler. "Es hält fit, Zipperlein gibt es nicht, denn die Kinder warten auf die "Müslifrau," sagt Renate Schnatter. Den Namen haben ihr die Schüler gegeben.

Das Projekt wird bislang an zehn hannoverschen Schulen durchgeführt. Wer Interesse hat, als Freiwilliger eine Schule in seinem Stadtteil bei der Pausenverpflegung zu unterstützen, meldet sich bitte bei:

Marie Kastens
Umweltzentrum Hannover
Fon: 0511 16403-31
m.kastens@umweltzentrum-hannover.de