Hintergrundinfo

Hannover erleben

Und was heißt schon New York, Großstadt ist Großstadt.
Ich war oft genug in Hannover - ich kenn's!


(Arno Schmidt)

Wir kennen Hannover auch recht gut und zeigen den Charme dieser Stadt gerne anderen - ohne Kritisches außer acht zu lassen!

Stattreisen Hannover e.V. ist eine Alternative zum üblichen Städtetourismus. Ob Hannoveraner oder Fremde, ob alt oder jung, ob Geschäftsreisende oder Studenten - Stattreisen berät, begleitet und betreut alle, die Hannover auf intensive Art und Weise kennenlernen und erleben wollen.

Selbstverständlich zeigen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt: die Kirchen, das Neue Rathaus, die Altstadt oder die Herrenhäuser Gärten, allerdings nicht aus einer schönfärberischen Perspektive. Wir informieren über Hintergründe und Zusammenhänge der geschichtlichen und politischen Entwicklung dieser Stadt.

Unsere thematische Bandbreite reicht vom ökologischen Spaziergang durch die Eilenriede, oder den themenbezogenen Spaziergängen Wasser und Energie, bis hin zu Hannover in den goldenen 20ern und den berüchtigsten Morden Hannovers..

Um ganz dicht am Puls der Zeit zu sein und um die Umwelt zu schonen, benutzen wir in der Regel öffentliche Verkehrsmittel, gehen zu Fuß oder fahren mit dem Fahrrad.

Die Form ist dabei sehr unterschiedlich: Wir bieten Stadtspaziergänge an, führen Stadtspiele und Exkursionen durch.

Darüber hinaus bieten wir am Wochenende regelmäßig offene Rundgänge für Einzelpersonen, interessierte Hannoveraner und Besucher an. Gruppen können uns auch unter der Woche in Anspruch nehmen. Alle Angebote und Veranstaltungen werden individuell umgesetzt.

Und hier unser attraktives Theaterprogramm:

Bei unserem nächtlichen Theaterspaziergang "Rendezvous mit der Geschichte" begleitet Euch Nachtwächter Melchior auf einem Zeitsprung ins Mittelalter. In historischen Kostümen werden fromme Frauen, tüchtige Kaufleute oder lasterhafte Schankmägde hannoverscher Geschichte lebendig.

Der weltbekannte Gelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz führt bei unserem zweiten Theaterrundgang "Fremde in der Stadt" durch das Hannover des Barock und trifft unterwegs auf allerlei fremde Kulturen.

Weitere szenische Rundgänge zum Thema "20iger Jahre" und Charlotte Kestner sind in Vorbereitung.

Wir suchen ständig neue StadtführerInnnen auf Honorarbasis!!!!!!

Seit 12 Jahren ist Stattreisen Hannover Veranstalter des Reisepavillon - Marktplatz für anderes Reisen. Diese Reisemesse bietet Veranstaltern, Regionen, Touristikern und interessierten Menschen, die sich dem sozialverantwortlichen und umweltfreundlichen Tourismus verbunden fühlen, ein Forum, um ihre Projekte vorzustellen bzw. sich zu informieren oder sich auszutauschen.

Termine und nähere Informationen zum unserem Gesamtprogramm

Stattreisen Hannover e.V.
Hausmannstraße 9-10
30159 Hannover
Telefon: 1694166
Fax: 1640391
e-mail: info@stattreisen-hannover
Internet: www.stattreisen-hannover.de

Fast alle Stadtspaziergänge auf einen Blick:

- Hannover im 19. Jahrhundert
Vom königlichen Stadtbaumeister zum gründerzeitlichen Spekulanten.

- Auenlandschaft, Annateich, Apothekerwiese
Der Hermann-Löns-Park.

- Der Gartenfriedhof
Kulturgeschichte und Kuriositäten.

- Ich konnte mit Lust Böses tun
Ein Ausflug in Hannovers Kriminalgeschichte.

- Die Calenberger Neustadt. Zwischen Ihme und Leine spielen Kirche und Staat die erste Geige. Wir zeigen das ganze Orchester.

- City-Hektik und Historie
Hannover zum Kennenlernen. Für Gäste und alle HannoveranerInnen, die neu in der Stadt sind.

- Die Eilenriede - Ein Stadtwald mit Geschichte

- Federn, Samt und Seife
Geschichte der industriellen Entwicklung in Linden-Nord

- Fontäne, Feuerwerk, Flammende Affären
Geschichte und Geschichten rund um den Großen Garten

- Frauen an der Leine
Auf den Spuren berühmter und weniger berühmter Hannoveranerinnen

- Fremdes Hannover
Wir zeigen am Beispiel der Nordstadt wie Zugezogene, exotische Waren oder verschiedene kulturelle Einflüsse das Gesicht eines Stadtteiles geprägt haben - und attraktiv machen.

- Hannover Hauptbahnhof - zwischen Eisenbahn, Konsum und Bahnhofsmission - eine Führung in das Innere des Bahnhofs

- Hannover unterm Hakenkreuz
Ein Spaziergang zu Stätten der Verfolgung und des Widerstandes.

- Fremdes Herrenhausen
Fremde Kulturen und Traditionen im Stadtteil Herrenhausen

- Was vom Leben übrigbleibt
Ein Spaziergang auf den Spuren des Abfalls.

- Die Nordstadt - Professoren, Preußen, Proletarier - Die "Schokoladenseite" der Stadt.

- Die Oststadt - Das "Hinterm-Bahnhofsviertel".

- Der Tod der Freiheit in den goldenen 20er Jahren
Auf den Spuren des Massenmörders Fritz Haarmann, des Philosophen Theodor Lessing und der goldenen zwanziger Jahre.

- Das Wunder von Hannover.
Wiederaufbau im neuen Gewand. Hannover in den 50ern

- High-Tec und Schweinespeck. Der Kronsberg- Eine Wanderung zwischen dörflicher Idylle und EXPO 2000.

- Grüne Lunge- Blaues Herz. Ein Spaziergang zwischen Maschsee und Leineaue