Bio-Hannover Event
 
Titel der Veranstaltung:
Bioprodukte ohne Gentechnik - Wie ist das zu machen?
Zeit und Ort: 16.02.2006 - 19.02.2006, D- Nürnberg (Symposium)
Anschrift:Messezentrum Nürnberg
Inhalt:
Diskussion auf der BioFach 2006

"Bioprodukte ohne Gentechnik - Wie ist das zu machen?" lautet der Titel einer Veranstaltung, zu der das Öko-Institut e.V., der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. (BÖLW) und das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) am Freitag, 17. Februar um 11 Uhr ins Messezentrum Nürnberg, einladen. Die Diskussion wird im Rahmen der BioFach 2006 von Donnerstag, 16. bis Sonntag, 19. Februar in Nürnberg geführt. Im Kern der Veranstaltung steht die Frage: Was können Erzeuger, Verarbeiter und Händler tun, um Gentechnikeinträge in ihre Produkte zu vermeiden?

Ruth Brauner, Koordinatorin des Forschungsbereich Biodiversität, Ernährung & Landwirtschaft, wird über Maßnahmen sprechen, die Bio-Bauern ergreifen können, um sich gegen den Eintrag gentechnisch veränderter Organismen zu schützen. Andreas Hermann, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Umweltrecht am Öko-Institut, Büro Darmstadt, gibt ein Impulsreferat zum Thema "Wahlfreiheit bei der ökologischen Lebensmittelherstellung? Eine Analyse des Rechtsrahmens". Weitere Referenten sind Rolf Mäder vom FiBL, sowie Dr. Alexander Gerber und Peter Röhrig vom BÖLW.

Außerdem stellen die Veranstalter das fertige "Praxishandbuch Bio-Produkte ohne Gentechnik" vor.

AnsprechpartnerinRuth Brauner, Öko-Institut e.V.,
Geschäftsstelle Freiburg
Koordinatorin des Forschungsbereichs Biodiversität, Ernährung & Landwirtschaft




Veranstalter: Öko-Institut e.V. Ansprechpartnerin Ruth Brauner, Postfach 500240, 79028 Freiburg
0761-45295 0
www.oeko.de


Termin im Kontext ansehen