Bio-Hannover Event
 
Titel der Veranstaltung:
15. Nacht der Museen
Zeit und Ort: 15.06.2013 - 18.00- 01.00Uhr, D-30 Hannover (Aktionstag/e)
Anschrift:Museen
Inhalt:

Bis 1 Uhr werden neben den aktuellen Ausstellungen spezielle Programmpunkte mit besonderem Bezug zu diesem Event präsentiert. Es gibt Führungen durch Sonder- und Dauerausstellungen, Lesungen, Vorträge, Performances, spezielle Aktionen für Kinder, Kurzfilme und eine Vielzahl musikalischer Darbietungen. In den meisten Häusern ist für das leibliche Wohl gesorgt. Das große Finale ist die Abschlussparty von 23 Uhr an im Künstlerhaus in der Sophienstraße.

Neu in diesem Jahr ist das Angebot für GeocacherInnen, die in der Nacht einen Schatz suchen können: Eine begrenzte Anzahl von GPS Geräten gibt es zwischen 18 und 21.30 Uhr in der Stadtbibliothek in Hildesheimer Straße 12. Dort ist auch der Start. Die am Geocaching beteiligten Häuser sind: Architektenkammer Hannover, kestnergesellschaft, Museum August Kestner, Stadtbibliothek Hannover und Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst.

Zum ersten Mal öffnet natürlich auch das Museum Schloss Herrenhausen seine Türen und erstmalig nimmt die Galerie Herrenhausen teil: Dort präsentieren sich die KunstFestSpiele mit Jan Lauwers & Needcompany "The House Of Our Fathers".
Neu in der Organisation sind in diesem Jahr auch die Einlassbändchen, die erstmalig in neongelb daher kommen und ums Handgelenk zu wickeln sind.
Und zu guter Letzt sind auch die QR-Codes auf Plakaten und dem Programmheft neu.

  • üstra-Kulturbusse:
    Auf extra für diese Nacht eingerichteten Routen bringen die üstra-Kulturbusse das Publikum in die Nähe der Museen. Die Scouts der üstra geben Auskünfte und weisen den Weg zu den Ausstellungshäusern. Die üstra-Kulturbusse fahren im 20-Minuten-Takt. Zu den RosebuschVerlassenschaften fährt alle 30 Minuten ein üstra-Expressbus ab dem Trammplatz. Das EXPOSEEUM auf dem EXPO-Gelände wird nicht von den üstra-Kulturbussen angefahren. Hier besteht die Möglichkeit, einen Shuttle-Service durch Volkswagen Nutzfahrzeuge ab dem Trammplatz zu nutzen.

  • Eintritt:
    Die Nacht der Museen kostet einmalig sieben Euro, Kinder bis zu 14 Jahren haben freien Eintritt. Die Karten sind in den meisten beteiligten Häusern ab Mitte Mai im Vorverkauf und am Abend der Museumsnacht erhältlich. Sie berechtigen zum Eintritt in alle teilnehmenden Häuser und zur Nutzung der üstra-Kulturbusse, sowie des Shuttle-Service zum EXPOSEUM.

  • Und das Beste zum Schluss: Die Abschlussfete im Künstlerhaus.


Veranstalter: Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, Friedrichswall 15, 30159 Hannover
0511 168-44411
E-Mail: kulturbuero@hannover-stadt.de
www.Nacht-der-Museen-Hannover.de


Termin im Kontext ansehen