Bio-Hannover Event
 
Titel der Veranstaltung:
In uns träumt das Pflanzentier
Zeit und Ort: 12.07.2011 - 30.10.2011, D-29640 Schneverdingen (Ausstellung)
Anschrift:Infohaus der NNA auf Hof Möhr
Inhalt:
NaturArte-Ausstellung des Künstlers Werner Henkel eröffnet im Infohaus der NNA

Raue, erdige Töne - in sanften Schattierungen aufgetragen. Figuren - aus zarten Blättern und Blüten geformt. Vor dem sandfarbenem Hintergrund treten Menschen und Tiere hervor - wirken zugleich zart und zerbrechlich.

Es hat einen besonderen Reiz, wie Henkel getrockneten Blättern durch einfache Scherenschnitte menschliche Züge verleiht und ihnen Leben einhaucht. Die ehemals lebendigen Materialien zeigen dem Betrachter auf eindringliche Art die Vergänglichkeit alles Lebenden auf.

"In uns träumt das Pflanzentier": Die aktuelle Ausstellung des Bremer Künstlers Werner Henkel an der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) stellt die Beziehung zwischen Mensch und Natur, die Zerbrechlichkeit aber auch gleichzeitig die Schönheit des Daseins in den Mittelpunkt. Die Werke Werner Henkels sind in einem stimmigen Ambiente im Infohaus der NNA auf Hof Möhr vom 9. Juli bis zum 30. Oktober 2011 zu sehen. BesucherInnen ist die Ausstellung am Wochenende von 11.00-17.00 Uhr sowie immer dienstags von 10.00-12.00 und donnerstags von 14.00-16.00 Uhr kostenfrei zugänglich.

"Es erstaunt und erfreut mich immer wieder", erklärt Dr. Johann Schreiner, Direktor der Naturschutzakademie, "dass aus vermeintlich gewöhnlichen Naturmaterialien wie Blütenblättern und Gräsern derart inspirierende Kunstwerke entstehen können." Das Arbeiten mit vorgefundenen, oft ganz unspektakulären Materialien ist Kennzeichen des freischaffend tätigen Bremer Künstlers Werner Henkel. Neben nationalen und internationalen Ausstellungen ist er unter anderem als Referent im Rahmen der Umweltbildung tätig und hält künstlerische und kunstpädagogische Seminare mit den Schwerpunkten Kunst und Natur, Ästhetik und Ökologie.

"Natur ist Material, Thema und Raum meiner Kunst", fasst Henkel seine künstlerische Herangehensweise zusammen und ergänzt: Und "unsere Beziehung zur Natur [ist] auch immer das Bezogensein zu inneren Landschaften, in denen das Pflanzentier träumt."


Veranstalter: Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz, Susanne Eilers, Hof Möhr, 29640 Schneverdingen
05199/989-21
E-Mail: susanne.eilers@nna.niedersachsen.de
www.nna.de


Termin im Kontext ansehen