Bio-Hannover Event
 
Titel der Veranstaltung:
Konsum für eine bessere Welt?
Zeit und Ort: 07.12.2010 - 19:00 Uhr, D-30161 Hannover (Sonstiges)
Anschrift:Landesjugendbüro Hannover, Goebenstr. 3a
Inhalt:
O ja O nein O vielleicht
Wer Fairtrade-Kaffee kauft, die Nike-Schuhe aber im Einkaufsregal stehen lässt, ist Konsumentin für eine bessere Welt. Ob das stimmt oder ein Fehlschluss ist und wie eine richtige Strategie aussehen könnte, darum geht es auf dieser Abendveranstaltung.

Kritik an der Art, wie produziert wird, gibt es eine Menge. Zum Beispiel daran, dass es Sweatshops gibt, in denen zu miserablen Bedingungen und mit schlechtester Bezahlung Kleidung in Trikont-Ländern hergestellt wird. Auch Tieren und Umwelt wird übel mitgespielt, damit "wir" Lederjacke tragen und Thunfisch essen können.

Um diese und andere Produktionsbedingungen zu verhindern, gibt es Kampagnen für bewusstes Einkaufen. Die Konsumentinnen sollten nur noch für Dinge bezahlen, die unter guten Bedingungen produziert wurden. Wer soziale oder ökologische Standards missachtet, wird durch diesen Druck gezwungen seine Produktionsbedingungen zu verbessern.

Doch gibt es an diesem Ansatz auch Kritik. Zuweilen erzielten die konsumkritischen Kampagnen das Gegenteil des Vorgesehenen. Außerdem werde vieles Kritikable durch die Hintertür für gut befunden: der Lohn sei nur dann ein Ausbeutungsverhältnis wenn er zu niedrig ist und Umweltnutzung durchs Kapital kein Problem, wenn die Folgen gar nicht so schlimm sind. Und schließlich werde so auch suggeriert, dass die Konsumentin in der Masse über die Produktionsbedingungen entscheiden könne.

Ob wir durch unseren Konsum etwas bewirken können oder ob wir damit am falschen Ende ansetzen, darüber wollen mit euch diskutieren: eine Vertreterin von Junge Linke und Jochen Dallmer (BUNDjugend).

Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 21:00 Uhr

Veranstalter: JANUN e.V., Landesjugendbüro Hannover, Katharina Dellos, Goebenstr. 3a 30161 Hannover
0511-3940415
E-Mail: katharina@janun.de
www.janun.de


Termin im Kontext ansehen